{{ Suche }}

5.4. Konstruktion und Rahmenbedingungen der Varianten

Warum sind die Varianten, die mittig zwischen Erzhausen und Darmstadt-Wixhausen hindurchgeführt werden, lärmtechnisch ungünstiger als die Variante 4?

Für den Bereich Darmstadt-Wixhausen und Erzhausen bedeutet jede über Variante 4 hinausgehende Nordverschiebung einen Gesamt-Anstieg der Zahl der Hochbelästigten (siehe zum Begriff Antworten in Kap. 5.1).  Ursache hierfür ist, dass Darmstadt-Wixhausen bereits heute größtenteils im Indexgebiet liegt und sich das durch eine Nordverschiebung nicht wesentlich ändern würde – in Erzhausen aber eine deutliche Zunahme stattfände. Eine noch größere Entfernung zur neuen Route würde meist keine weitergehende Reduzierung der Hochbelästigten bewirken. In der Summe zeigt sich bei Variante 4 (Route über dem Norden von Darmstadt-Wixhausen) die geringste Zusatzbelastung: etwa 1.000 zusätzliche Personen weniger als bei den mittiger liegenden Variante 1 bis 3. Der Grund dafür: Die Zahl der Hochbelästigten in Erzhausen steigt bei einer Nordverschiebung schnell an, von ca. 500 bei Variante 4 auf über 1.700 bei den mittigen Varianten (1-3). Gleichzeitig nimmt die Anzahl von hoch belästigten Wixhäuser Bürgern bei einer Verschiebung nach Norden nicht in gleichem Maße ab (Bei Variante 4 wären es 2.000 und bei den mittigen Varianten (1-3) etwa 1.900 Hochbelästigte. Eine Verbesserung um 100 Hochbelästigte in Darmstadt-Wixhausen stünde mithin einer Verschlechterung um 1.200 Hochbelästigte in Erzhausen gegenüber.[1] Diese Bilanzierung beruht auf den Zahlen für den Tagindex und auf einer Zahl an Flugbewegun­gen, die um 13% höher liegt als 2015. Sowohl für eine deutlich höhere Anzahl an Flugbewegun­gen als auch für den Nachtindex sind die relativen Unterschiede zwischen den Varianten im Hinblick auf Wixhausen und Erzhausen vergleichbar. Dies gilt gleichermaßen für die Variante 5.

Hochbelästigte Tag
Hochbelästigte Tag 2

Kann die Streckenführung zwischen Erzhausen und Darmstadt-Wixhausen dazu führen, dass Flugzeuge verstärkt „abkürzen“, dabei über den Westen und teilweisen Süden von Mörfelden fliegen und noch mehr Lärmbelastung erzeugen?

Antworten in Kapitel 2 beschreiben, welche Abweichungen von der vorgegebenen Route heute stattfinden und wie damit umgegangen wird.

Im Probebetrieb würde das Flugverhalten der Flugzeuge über etwa ein Jahr intensiv beobachtet, um genau solche Effekte rechtzeitig zu erkennen (siehe Antworten in Kapitel 6).


[1] Dieses Verhältnis würde sich auch nur unwesentlich ändern, wenn die 70 zusätzlichen Hochbelästigten aus dem Neubaugebiet Wixhausen-Nord hinzukämen (siehe dazu Antworten unter 5.5).


Partner